Skip to main content

Ärzteverein

Eine besondere Kostbarkeit des Instituts stellt die ehemalige Bibliothek des Ärztlichen Vereins, einer der ältesten Ärztevereine im deutschsprachigen Raum, dar. Die Sammlung ist seit 1993 als Dauerleihgabe im Institut untergebracht und war davor im Archiv der Stadtbibliothek Lübeck. Der Bestand umfasst Monographien vom 16. bis 20. Jahrhundert und wichtige Fachzeitschriften und stellt eine bedeutende Sammlung von ca. 30.000 Werken der Medizin von der Renaissance bis in die Gegenwart dar.

Der 1809 gegründete Lübecker Ärzteverein gehört zu den ältesten Ärztevereinen im deutschsprachigen Raum; einen ärztlichen Leseverein gab es in Lübeck bereits seit 1805. Schon bald nach seiner Gründung bemühte sich der Lübecker Ärzteverein um den Aufbau einer Bibliothek. 1819 kam es zur Gründung der Bibliothek, die wegen des Anwachsens der Bestände in den kommenden Jahrzehnten an verschiedenen Orten untergebracht war, unter anderem auch im Gerichtsgebäude in der Burgstraße. 1922 musste die Bibliothek aus Raummangel an die Stadt übergeben werden und wurde im Archiv der Stadtbibliothek aufbewahrt.

Sie wird einerseits durch einen handgeschriebenen alphabetischen Zettelkatalog auf Microfiche und andererseits durch einen systematischen Bandkatalog erschlossen. Mehr als ein Drittel der historischen Bücher wurden in den letzten Jahren online im Gemeinsamen Bibliotheksverbund (GBV) erfasst. Der Bestand wird weiterhin laufend retrospektiv in die Verbunddatenbank eingegeben um eine umfassende Nutzung und Forschung zu ermöglichen.