Skip to main content

Institutskolloquium Archiv

Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021

Das Institutskolloquium kann auch im Wintersemester 2020/21 und Sommersemester 2021 wegen der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden.

Sommersemster 2020

Das Institutskolloquium konnte im Sommersemester 2020 wegen der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden. Wir hoffen im Wintersemester wieder beginnen zu können. Sobald das Kolloquium wieder stattfinden kann, finden Sie die aktuellen Informationen an dieser Stelle.

Für das Sommersemester 2020 hatten uns folgende Kolleginnen und Kollegen für eine Vortrag zugesagt:

6. Mai 2020
Dr. Spencer Hawkins, Universität Mainz

3. Juni 2020
Prof. Dr. Annette Mülberger
Universitat Autònoma de Barcelona / Groningen University

24. Juni 2020
Dr. Ilana Löwy, Centre National de la Recherche Scientifique Paris

Wintersemester 2019/20

16. Januar 2020
„A science of socialist democracy? Angewandte Gruppendynamik in der DDR”
Dr. Verena Lehmbrock 

30. Januar 2020
„Neoliberalismus und Lebensschutz. Zur Biopolitik der Abtreibung in Chile“
Dr. Marina Martinez Mateo

13. Februar 2020
„Das Krankenbett in der Psychiatrie um 1900: ein Objekt und fünf Skizzen“
Dr. Monika Ankele

Sommersemester 2019

Mittwoch, 24. April 2019
Governed by Affect. Hot Cognitive and the Ends of Cold War Psychology
Prof. Mike Pettit

Mittwoch, 12. Juni 2019
Phänomenologie des Unscheinbaren. Das Einfache als Aufgabe
Prof. Dr. Jamme

Mittwoch, 19. Juni 2019
Korporalität: "Eine Revision der phänomenologischen Leib-Körper-Differenz“
Selin Gerlek

Mittwoch, 17. Juli 2019
The ‘dance of urgency’ in the Emergency Department. Negotiations of agency and deservingness between ‘improper users’, medical staff and diagnostic infrastructure.
Dr. Stefan Reinsch / Mirko Pasquini

Sommersemester 2018

Mittwoch, 18. April 2018, 18 Uhr 
Prof. Christiane Arndt (Kingston, Kanada)

Mittwoch, 16. Mai 2018, 18 Uhr
Prof. Uljana Feest (Hannover)
Gestalt Psychology and Frontloading Phenomenology

Mittwoch, 23. Mai 2018, 18 Uhr
Madeleine Herzog, Dr. Martina Jürgensen, Prof. Christoph Rehmann-Sutter, Prof. Christina Schües
Projektvorstellung: "Stammzelltransplantationen und Retterbeziehungen. Ethik, narrative Rekonstruktion und psychosoziale Implikationen pädiatrischer Blutstammzelltransplantationen"

Mittwoch, 27. Juni 2018, 18 Uhr
Dr. Marion Hulverscheidt
Intersexualität in der Kaiserzeit – von irrtümlicher Geschlechtsbestimmung, Änderung der Metrik und dem Leben von Karl M. Baer/N. O. Body, 1885-1956

Mittwoch, 4. Juli 2018, 18 Uhr
Dr. Alexandre Métraux (Heidelberg)
Modelle von, Modelle für, oder was sonst? Zwei Fallstudien

Wintersemester 2017/18

Mittwoch, 1. November 2017, 18 Uhr 
PD Dr. Katrin Max (Würzburg)
"Postfaktisches Dokudrama? Historische Dokumente und ihre Modifikationen in der ARD‐Serie „Charité“ (2017)"

Mittwoch, 29. November 2017, 18 Uhr
Prof. Dr. Dr. Uwe Wolfradt (Halle/Saale)
"Von der Völkerpsychologie zur Kulturpsychologie: Historische Perspektiven"

Mittwoch, 13. Dezember 2017, 18 Uhr
Dr. Birgit Stammberger
Von der Verweigerung mit Freud anzufangen – Vortrag und Werkstattgespräch zum Projekt „Der Zwei-Kulturen-Freud“

Mittwoch, 10. Januar 2018, 18 Uhr
Prof. Christina Schües, Prof. Christoph Rehmann-Sutter, Dr. Annika König, Hannes Foth
Meanings and Practices of Prenatal Genetics in Germany and Israel (PREGGI) Projektvorstellung, Diskussion

Mittwoch, 7. Februar 2018, 18 Uhr
Dr. Jan Müggenburg (Lüneburg)
"Medien der Bionik und die Verlebendigung von Technik"

Mittwoch, 21. Februar 2018, 18 Uhr
Dr. Nitzan Rimon-Zarfaty (Göttingen)
"Social Egg Freezing and Reproductive Temporalities – A comparative study of experts’ debates in Germany and Israel"

Sommersemester 2017

Mittwoch, 7. Juni 2017, 16:30 Uhr im Seminarraum, Dachgeschoss, IMGWF

Prof. Maximilian Bergengruen

"Verfolgungswahn und Dämonomanie: Hofmanns ‚Sandmann‘"

Ziel des Vortrages ist es, zwei Lesarten von E.TA. Hoffmanns bekanntester Erzählung 'Der Sandmann' zu rekonstruieren. Beide lassen sich, zeitgenössisch gesprochen, auf den Begriff der 'Dämonmanie' bringen, könnten jedoch unterschiedlicher nicht sein. In der ersten Lesart soll Nathanael als ein Mensch vorgestellt werden, der unter der von Jean-Étienne Esquirol beschriebenen dämonischen Variante des Verfolgungswahns leidet. Eine psychologische Erklärung also. In der zweiten Lesart wird davon ausgegangen, dass es tatsächlich Dämonen sind, die ihren Einfluss auf den Protagonisten geltend machen. Im Vortrag soll die Frage gestellt werden, wie die beiden sich per se ausschließenden Lesarten miteinander ins Verhältnis gesetzt werden können.

Wintersemester 2016/17

Das Programm:

Donnerstag, 23. März 2017, 18 Uhr
Dr. Birgit Stammberger
Der Zwei-Kulturen-Freud. Zu einer Genealogie antipodischer Wissensformationen

Mittwoch, 18. Januar 2017, 18 Uhr
Prof. Lisa Malich
"Eine Naturwissenschaft werden: Zur Geschichte der bundesdeutschen klinischen Psychologie und Psychotherapie (1945 – 2015)"

Mittwoch, 14. Dezember 2016, 18 Uhr

Prof. Christoph Rehmann-Sutter
"Wo sich Leben ereignet" - Schritte zu einer praxisbezogenen Theorie der Biosphäre

Mittwoch, 16. November 2016, 18 Uhr
Dr. Beatrix Rubin
"Plastizität: Ein biologisches Konzept der Veränderung und der Anpassung"

Mittwoch, 19. Oktober 2016, 19:00 Uhr, IMGWF, Königstr. 42
Angela Steidele
Psychiatriegeschichte und Fiktionalisierung - "Lassen wir ihr Hirn derweil noch an seinem Platze."

Sommersemester 2016

Das Programm:

Mittwoch, 22. Juni 2016, 18:00 Uhr
Leonhard Menges: "Was ist privat?"

Mittwoch, 25. Mai 2016, 18:00 Uhr
Dr. Olaf Engler: Eine verpasste Chance? Die briefliche Begegnung zwischen Moritz Schlick und Ludwik Fleck im Lichte einer historischen Epistemologie

Mittwoch, 18. Mai 2016, 18:00 Uhr
Prof. Cornelius Borck: Buchpräsentation "Medizinphilosophie zur Einführung"

Wintersemester 2015/16

Das Programm:

Mittwoch, 17. Februar 2016, 18:00 Uhr
Lea Bühlmann:Organismus im Raum der Biologie

Dienstag, 9. Februar 2016, 18:00 Uhr
Katrin Solhdju: Die Dingdingdong-Wette: Einmischungen in die Naturgeschichte der Huntington-Krankheit

Mittwoch, 13. Januar 2016, 18:00 Uhr
Rolf Ahlzén: The three epistemologies of clinical medicine

Donnerstag, 26. November 2015, 18:00 Uhr
Dr. Silvia Camporesi: Therapy/Enhancement Distinction: its moral relevance in medicine and in sports medicine

Sommersemester 2015

Das Programm:

Mittwoch, 22. April 2015, 19:00 Uhr
Prof. Dr. Anke te Heesen: Thomas Kuhn interviewt. Oral History und Wissenschaftsgeschichte der Sechziger Jahren

Wintersemester 2013/14

Philosophie der Medizin

Mittwoch, 19 – 20:30 Uhr, Hörsaal des IMGWF, Königstraße 42, Lübeck
 

11.12.2013
Dr. Alexander Bagattini (Institut für Philosophie, Universität Düsseldorf
Das Kindeswohl im Familien-Dilemma

18.12.2013
Dr. phil. Staffan Müller-Wille (College of Humanities, University of Exeter)
Wahrheit und Gesundheit. Überlegungen zum Verhältnis von Wissenschafts- und Medizingeschichte

8.1.2014
Prof. Dr. med. Cornelius Borck (Institut für Medizingeschichte und Wissenschaftsforschung, Universität zu Lübeck)
Wozu Philosophie der Medizin?

15.1.2014
Dr. Vera Kalitzkus (Institut für Allgemeinmedizin, Universität Düsseldorf; Praxis für Persönlichkeitsbildung, Lübeck)
Intime Fremde – Organspende und das Prinzip der Gabe. Was ein ethnologischer Blick auf die Medizin beitragen kann.