Skip to main content

Studium generale

Seit dem Wintersemester 2019/20 findet das Studium generale, zu dem externe Expertinnen nach Lübeck eingeladen werden, als reguläre Lehrveranstaltung statt. Studierende der Universität zu Lübeck belegen das Studium generale und erhalten dafür Creditpoints entsprechend den jeweiligen Studiengangsordnungen. Medizinstudierende können das Studium generale sowohl im vorklinischen als auch klinischen Studienabschnitt als Wahlfach belegen. Das Studium generale findet regulär in einem Wintersemester im wöchentlichen Wechsel von Vorträgen externer Referentinnen mit Seminarsitzungen statt.

Wintersemester 2023/24

Das diesjährige Studium generale "Gelesen werden. Nur zwei Geschlechter?" greift ein hochaktuelles und gesellschaftlich breit debattiertes Thema auf, das in der Medizin und in den Biowissenschaften derzeit eine neue Relevanz erfährt. Was heißt männlich, was heißt weiblich und was verstehen wir eigentlich unter Geschlecht? Gibt es nur zwei Geschlechter und wieso ist diese Frage so umstritten?

Die Vorträge im Studium generale finden jeweils mittwochs um 19:15 Uhr im Hörsaal des IMGWF, Königstraße 42, statt.

Organisation dieser Vorlesungsreihe:
Prof. Lisa Malich, Prof. Christoph Rehmann-Sutter und Dr. Birgit Stammberger

Termine:

8. November 2023
Geschlecht, das nicht zwei ist. Über Fakten, Fiktionen und Friktionen in der Ordnung der Geschlechter.
Sabine Hark, Professur für Geschlechterforschung an der Technischen Universität Berlin
Weitere Informationen

22. November 2023
Die Veranstaltung musste krankheitsbedingt ausfallen. Neuer Termin: 3. April 2024
Zerdacht, zerredet, verspottet und seiner Schönheit im Unwissen beraubt. Ein lautes Nachdenken über die Einsamkeit verbotener Geschlechter.
Annette Güldenring, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Sexualmedizin und Vorsitzende des wissenschaftlichen Fachbeirates Hirschfeld Stiftung

6. Dezember 2023
"Über die Geschlechtszugehörigkeit eines Menschen entscheidet nicht sein Leib, sondern seine Seele". Magnus Hirschfeld und das Institut für Sexualwissenschaft.
Rainer Herrn, Medizinhistoriker an der Forschungsstelle zur Geschichte der Sexualwissenschaft der Magnus-Hirschfeld-Gesellschaft
Weitere Informationen

10. Januar 2024
Update: Aufgrund des Bahnstreiks wird der Vortrag online gehalten und in den Hörsaal des IMGWF live übertragen.
Das rechtliche Geschlecht zwischen Fremd- und Selbstbestimmung.
Anna-Katharina Mangold, Professur für Europarecht an der Europa-Universität Flensburg
Weitere Informationen

24. Januar 2024
Update: Aufgrund des erneuten Bahnstreiks wird der Vortrag online gehalten und in den Hörsaal des IMGWF live übertragen.
Perspektiven der Vielfalt – eine zeitgemäße Einführung in Sexualpädagogik und Sexuelle Bildung.
Heinz-Jürgen Voß, Professur für Sexualwissenschaft und Sexuelle Bildung an der Hochschule Merseburg
Weitere Informationen

3. April 2024
Zerdacht, zerredet, verspottet und seiner Schönheit im Unwissen beraubt. Ein lautes Nachdenken über die Einsamkeit verbotener Geschlechter.
Annette Güldenring, Fachärztin für Psychiatrie und Psychotherapie, Sexualmedizin und Vorsitzende des wissenschaftlichen Fachbeirates Hirschfeld Stiftung